U19 verliert unnötig 3:1 in Landshut

U19 verliert unnötig 3:1 in Landshut

A-Jugend Bayernliga SpVgg Landshut – FC Ismaning 3:1 (1:1)
vermeidbare Niederlage

Wie bereits im Auswärtsspiel in Burghausen musste die U19 des FC Ismaning auch in Landshut eine Niederlage einstecken. Ärgerlich für den FC Ismaning, denn die Niederlage in Landshut war ebenfalls nicht nötig. Der FC Ismaning kam gut ins Spiel und bestimmte das Spielgeschehen und hatte die besseren Chancen, doch der Landshuter Torwart verhinderte eine Ismaninger Führung. In der 33. Minute gelang der Spiele das 1:0, als Christoph Maier einige Ismaninger stehen ließ und den Ball im Ismaninger Tor unterbrachte. Das Spiel wurde damit auf den Kopf gestellt, doch nach einem kurzen Schock rollte der Ball wieder Richtung dem Tor der Gastgeber. Die Angriffsbemühungen wurden mit dem Ausgleichstreffer zum 1:1 durch Markus Schneider kurz vor dem Pausenpfiff belohnt. Nach dem Seitenwechsel hatte erneut der FC Ismaning mehr vom Spiel, doch wie vor dem Seitenwechsel scheiterte man am eigenen Unvermögen und am Torhüter der „Spiele“. Die Halbzeit war ein Spiegelbild der ersten Halbzeit. Entsprechend dem Spielverlauf wartete alle auf einen Treffer des FC Ismaning, doch erneut gelang der SpVgg Landshut die Führung. Ihr Trainer hatte ein goldenes Händchen und wechselte Dominik Past in der 72. Minute ein. Mit seiner ersten Ballberührung erzielte er das erneute Führungstor für die SpVgg Landshut. Ismaning drängte auf den Ausgleich und hatte mit einem Pfostenkopfball Pech und scheiterte bei einigen weiteren Chancen am Torhüter der Gastgeber. Als man in der Schlussphase alles nach vorne warf war man kurz vor dem Ende in der Abwehr etwas unsortiert und nach einem Handspiel machte die „Spiele“ in der 88. Minute alles klar mit dem Strafstoßtreffer zum 3:1. Dem FC Ismaning bleibt nur die Erkenntnis: Ein Sieg war durchaus möglich in Landshut, aber wieder einmal muss man mit leeren Händen die Heimreise aus Niederbayern antreten.

B-Jugend Bezirksoberliga FC Ismaning – SV Wacker Burghausen 2 0:2 (0:2)
Saisonauftakt ging in die Hose

Die Elf von Trainer Yasin Barin hatte sich für das erste Punktspiel viel vorgenommen und ging entsprechend engagiert in das Spiel. Zu Beginn tasteten sich beide Mannschaften ab, Torgefahr entstand nur selten. Burghausen war jedoch bei Standardsituationen stets gefährlich. So viel dann in der 18. Minute auch das 0:1 für die Gäste. Eine kurz getretene Ecke wurde verlängert. Der eingelaufene Gästespieler am langen Pfosten, musste den Ball nur noch über die Torlinie befördern. Der FCI ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken und erhöhte das Tempo. So tauchten sowohl Kapitän Maurice David als auch Jan Lipovsek frei vor dem Gästekeeper auf, konnten den Ball aber nicht zum Ausgleich im Tor unterbringen. Beste Möglichkeit im ersten Durchgang war ein Freistoß in der 25. Minute von David, welcher an den Posten klatschte. Als man kurz vor der Pause dann zweimal den Ball leichtfertig herschenkte, gab es einen Freistoß 20Meter vor dem FCI Tor. Zum Erstaunen der Zuschauer entschied der Referee nach dessen Ausführung auf Elfmeter für Wacker Burghausen. Er will ein Halten beim Kampf um den abgewehrten Freistoß gesehen haben. Die Gäste ließen sich diese Chance nicht entgehen und erhöhten auf 0:2. Zur Pause schwörte sich der FCI noch einmal ein. Man wollte in Halbzeit zwei nochmals alles geben. Unsere Mannschaft nahm das Zepter in die Hand und versuchte auf den Anschlusstreffer zu drängen. Gegen die gut organisierten Gäste blieb die letzte Torgefahr aber aus. Trotz deutlicher Feldüberlegenheit, gelang es unserer U17-Mannschaft jedoch nicht das Gästetor in Not zu bringen. Oft kam der letzte Pass nicht an oder man versuchte durch Einzelaktionen die Wende zu erzwingen. Dies gelang jedoch nicht, so dass am Ende der Partie, eine 0:2 Heimniederlage stehen blieb.

U19 Landsberg
No results found.