U17 verliert „Endspiel 2“ 5:3 und steigt ab in die BOL

U17 verliert „Endspiel 2“ 5:3 und steigt ab in die BOL

B-Jugend FC Ismaning – TSV Nördlingen (0:2) / (2:2) 3:5 nach Elfmeterschießen
Unnötiger Landesligaabstieg der U17 in Friedberg besiegelt

Eine völlig unnötige Niederlage kassierte die Ismaninger U17 im Entscheidungsspiel um den Klassenerhalt der Landesliga in Friedberg gegen den TSV Nördlingen. Wie bereits im letzten Punktspiel gegen den TSV Nördlingen verschlief der FCI die Anfangsphase und kassierte ein schnelles Gegentor zum 1:0 Rückstand in der 7. Minute. Erst danach wachte die Truppe auf, doch unzählige Chancen brachten nicht den Erfolg. So klärte ein Nördlinger Spieler u.a. in der 18. Minute auf der Linie. Der Ausgleichstreffer wäre mehr als verdient gewesen, doch es kam noch schlimmer für den FC Ismaning, denn der TSV Nördlingen erhöhte in der 36. Minute auf 2:0, durch einen irregulären Treffer, da der Schütze des Tores mehr als 5 Meter im Abseits stand, bei dem selbst neutrale Zuschauer nur verwundert den Kopf schüttelten. Allen war klar, dass es nun bei den heißen Temperaturen schwer werden wird für den FC Ismaning in der 2. Halbzeit. Der FCI gab sich nicht geschlagen und endlich ließ man mehr den Ball laufen. In der 53. Minute gelang dem FC Ismaning der Anschlusstreffer zum 2:1 und wenig später gelang sogar der Ausgleich zum 2:2 Unentschieden. In der 58. Minute kassierte ein Nördlinger Spieler die Rote Karte, nach einem Foul. Sehr schlimm erwischte es den Ismaninger Spieler, der ins Krankenhaus eingeliefert wurde und bei der Aktion einem Schienbeinbruch erlitt. In dem kampfbetonten Spiel drückte der FC Ismaning auf den Siegtreffer, während die Nördlinger mit allen Mitteln versuchten ein Tor zu verhindern. Leider verfiel der FC Ismaning wieder in Einzelaktionen anstatt zu kombinieren. Trotzdem hatte man genügend Chancen um die Führung zu erzielen, auch wenn der Nördlingen Torwart einen Glanztag erwischte. In dem nun sehr hektischen Spiel verlor das Gespann jegliche Orientierung. Taktische Fouls wurden zu selten geahndet und bei einem klaren Foul im Strafraum in der 63. Minute blieb die Pfeife ebenfalls stumm. In der Verlängerung versuchte der FCI nur noch mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen, was keine kluge Entscheidung war, da die platten Nördlingen diese Aktionen mit ihren langen Kerls immer klären konnte. So ging es nach 100 Minuten Spielzeit ins Elfmeterschießen. Ismaning verballerte gleich die ersten 3 Elfmeter, während es Nördlingen besser machte und mit 5:3 nach Elfmeterschießen den Klassenerhalt schafften. Letztendlich machten die Nördlinger ihre Hausaufgaben während der Woche, während gegen den FC Ismaning scheinbar alles dagegen lief, denn neben einem Schienbeinbruch erlitt ein weiterer Spieler einen Schlüsselbeinbruch. Maxi und Ensar alles Gute beim Heilungsprozess. Letztendlich ist man zwar selbst schuld am Abstieg aus der Landesliga, da zu oft Einzelaktionen zu sehen waren anstatt man als Team auftrat. Dazu kam noch ein Schiedsrichtergespann mit den Herren Elias Tiedeken, Patrick Höpfler und Sebastian Deak, die dem wichtigen Spiel nie gewachsen waren, wodurch unnötig übertriebene Härte aufkam und somit auch ihren Anteil haben an der Niederlage und den schweren Ismaninger Verletzungen.

B2-Jugend FC Ismaning 2 – RW Oberföhring 4:0 (1:0)
Meister der Kreisklasse Nord und Aufsteiger in die Kreisliga
Vor dem Spiel waren die Karten schon gemischt. Ein Sieg muss her um die Meisterschaft zu erringen. Das Spiel begann hervorragend für den FC Ismaning, denn bereits nach 3 Minuten ging man mit 1:0 in Führung. In der Folgezeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, das von zwei Lattenkracher bis zur Halbzeit gekennzeichnet war. Dabei war deutlich spürbar, dass sich Oberföhringer keinesweg geschlagen gaben. Gar nicht zufrieden mit dem Spiel war der FCI-Trainer Marcel Lindner und die Standpauke zur Halbzeit zeigte Wirkung. In den ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit spielte sich das Spielgeschehen vermehrt in der RWO-Hälfte ab und wurde durch zwei Treffer der B2-Jugend des FC Ismaning zum 3:0 entschieden. Die Gegenwehr der Gäste, wie im zweiten Abschnitt der ersten Hälfte, war nicht mehr zu sehen und der FC Ismaning konnte das Ergebnis sogar in der Schlussphase auf 4:0 erhöhen. Aufgrund dem Sieg wurde man Meister der Kreisklasse Nord vor dem punktgleichen FC Fasanerie-Nord da im direkten Vergleich beide Spiele gegen Fasanierie-Nord gewonnen wurden. Durch die großartige Saisonleistung spielt somit erstmals eine „Zweite“-Jugendmannschaft des FC Ismaning in der kommenden Saison in der Kreisliga. Herzlichen Glückwunsch der Mannschaft für eine großartige Saisonleistung mit der Krönung „Meister der Kreisklasse Nord.

C-Jugend SE Freising – FC Ismaning 0:3 (0:0)
Starke Saisonabschlussleistung in Freising
Mit einer großartigen Leistung im letzten Spiel beim SE Freising, zum Abschluss der Bezirksoberligasaison, beendet die U15 die Saison. Der FCI bestimmte das Spiel, bei dem die Gastgeber in der 18. Minute ihre erste nennenswerte Chance hatten. Ismaning zeigte in der ersten Halbzeit eine gute Leistung, wenn auch das Salz in Suppe (Tore) fehlte. In der zweiten Halbzeit machte man des besser und durch den Doppelschlag gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit in den ersten 3 Minuten sorgte man für die Vorentscheidung. Konzentriert kontrollierte der FC Ismaning weiterhin die Partie und Mitte der zweiten Halbzeit erzielte der FC Ismaning einen weiteren Treffer zum verdienten 3:0 Sieg wodurch die „Vizemeisterschaft“ in der Bezirksoberliga errungen wurde.

D2-Jugend SC Grüne Heide Ismaning – FC Ismaning 2 0:1 (0:1)
Jubeln konnten beide Mannschaften schon vor dem Spiel, denn sie schafften den Aufstieg in die Kreisklasse. Im Ismaninger Derby zum Abschluss der Saison ging es nun darum wer zum Aufschluss der Aufstiegsrunde Tabellenerster wird. Die Heidler bauten auf ihre gute Abwehr und so war es nicht verwunderlich, dass die FCI-Jungs mehr vom Spiel hatten. Mit einem hochverdienten 1:0 Sieg konnte die D2-Jugend des FC Ismaning die Gastgeber nach Punkten noch überholen und steigt somit als Meister der Aufstiegsrunde Ost in die Kreisklasse auf. Große Freude herrschte zusätzlich bei der Mannschaft, da das Spiel in neuen Trikots, gesponsert von der Firma smeg in Ismaning, erfolgte. Bestimmt ein gutes Omen für die kommende Saison, dass der Trikotsatz mit einem Sieg und der gewonnenen Meisterschaft eingeweiht wurde.

E1-Jugend FC Ismaning – TSV 1860 München 2:2 (0:1)
Am letzten Spieltag der überregionalen Liga der U11 wurde es nochmal spannend. Der FC Ismaning empfing den TSV 1860 am Sportpark. Die Ausgangslage war klar. Bei einem Sieg wird der FCI Meister und zieht noch am FC Bayern vorbei. Das Spiel war von Anfang bis Ende rassig. Der FCI kam gleich gut in die Partie und erarbeitete sich die ersten Möglichkeiten. Das erste Tor jedoch gelang den Löwen. So ging es auch in die Pause. Nach dem Seitenwechsel und einem weiteren Treffer der Gäste schien es gelaufen. Aber der FCI gab sich noch nicht geschlagen und nach einem sehenswerten Distanzschuss von Tim ging noch mal ein Ruck durch das Team. Nun machte der FCI enorm Druck und erspielte sich mehrere gute Chancen. Erneut Tim mit einem schönen Treffer gelang der verdiente Ausgleich. Nun wurde es dramatisch. In den Schlussminuten warf der FCI alles nach vorne und die Löwen verteidigten mit Mann und Maus. Kurz vor dem Schlusspfiff gab es im Sekundentakt Torschüsse, aber der Ball wollte einfach nicht mehr über die Linie. So blieb es beim 2:2. Trotzdem wurde im Anschluss die Vizemeisterschaft, die man ungeschlagen erreichte, gebührend gefeiert.

F1-Jugend ASV Dachau – FC Ismaning 6:3 (5:0)
Rabenschwarze erste Halbzeit in Dachau
Das Vorhaben, sich mit einem Sieg aus der Saison zu verabschieden misslang gründlich. Direkt vom Anpfiff weg führte eine Balleroberung des Gegners sowie schlechtes Abwehrverhalten zum frühen Rückstand, von dem man sich in der ersten Halbzeit nicht mehr erholen sollte. Unverständliche Fehler in der Hintermannschaft sowie im Spielaufbau ergaben bei Ballverlust teilweise drei auf null Situationen des Gegners, die dieser durch blitzschnelle Konter bis zum Pausenpfiff noch weitere viermal brutal ausnutzte. Da auch vorne die eine oder andere durchaus gute Chance nicht den Weg ins gegnerische Tor fand, ging man zur Halbzeit reichlich frustriert mit einem 0:5 vom Feld und es galt moralische Aufbauarbeit zu leisten. Als man sich aber wiederum kurz nach dem Pausenpfiff gar das 0:6 einfing war ein Debakel zu befürchten. Die Moral der Truppe war aber in Takt und man fand über den Kampf nun besser ins Spiel. Durch einen sicher verwandelten Siebenmeter gelang nun wenigstens der Ehrentreffer. Das war noch mal der Weckruf sich nicht sang- und klanglos zu ergeben sondern weiter mutig nach vorne zu spielen. Diese Einstellung wurde dann noch mit zwei weiteren Toren zum 3:6 Endstand belohnt. Schade, dass man sich aufgrund einer katastrophalen ersten Halbzeit zum Abschluss einer ansonsten sehr positiven Saison in der höchsten Klasse dieses Jahrgangs nicht besser belohnt hat.

G-Jugend Spieltag im Sportpark Ismaning
FC Ismaning – SC Kirchheim 1:6
FC Ismaning – SC Grüne Heide Ismaning 11:0
FC Ismaning – Helios Daglfing 2:1
Gar nicht ins Spiel kam die G1-Jugend im ersten Spiel gegen den SC Kirchheim und musste sich 6:1 geschlagen werden. Gut erholt vom dem Schock zeigte sich die G1-Jugend im Derby gegen den SC Grüne Heide Ismaning. Nach der Führung lief es wie im Fluss beim 11:0 Kantersieg. Spannend bis zum Schluss war das Spiel gegen SV Helios Daglfing. In einem ausgeglichenen guten Spiel behielt die G1-Jugend mit 2:1 die Oberhand.

Weitere Ergebnisse der FCI-Jugend
C-Jugend:
FC Ismaning 2 – SVN München 7:0

D-Jugend:
SV Wacker Burghausen – FC Ismaning 3:2
FC Bayern München – FC Ismaning 2:0
SV Helios Daglfing 2 – FC Ismaning 3 3:2

E-Jugend:
FC Ismaning 2 – Fortuna Unterhaching 2 3:1
FC Ismaning 4 – TSV Ottobrunn 6 2:0

F-Jugend:
FC Dreistern Neutrudering – FC Ismaning 2 5:1
TSV Ottobrunn – FC Ismaning 3 3:2
SpVgg Markt Schwabener Au 4 – FC Ismaning 4 0:8

Vorschau
Die Punktspiele der einzelnen Mannschaften wurden am letzten Wochenende beendet. Für die Ismaninger Mannschaften stehen nun noch im Juli einige Turniere an. Große Aufgaben warten noch auf die B1-Jugend und E1-Jugend. Für die B1-Jugend findet am Samstag in Baldham-Vaterstetten der U17-Kreissparkassenpokal statt. Im Halbfinale trifft man dabei auf die JFG Ebrachtal. Zum Bezirksfinale des Merkur-Cups geht es für unsere E1-Jugend zum FC Neufahrn (bei Freising). In den Gruppenspielen trifft man dabei auf den TSV 1860 München, TSV Pentenried und Lenggrieser SC. Keine einfache Aufgaben, doch bei einer entsprechenden Tagesform ist ein Einzug ins Halbfinale durchaus möglich.

Sa. 02.07. 13:30 Uhr E1-Jugend Merkur-Cup Bezirksfinale in Neufahrn
Sa. 02.07. 11:30 Uhr B1-Jugend KSK-Pokal in Baldham-Vaterstetten

No results found.