SV Pullach siegt 2:1

SV Pullach siegt 2:1

FC Ismaning – SV Pullach 1:2 (0:0)
Pullach gewinnt verdient nach schwacher FCI-Leistung

Nach der Heimniederlage des SV Pullach am letzten Spieltag gegen den TSV Kottern war klar, dass der Ex-Trainer des FC Ismaning Schmöller eine Reaktion seiner Mannschaft in Ismaning sehen wollte. Er wurde von seinen Spielern nicht enttäuscht. Zwar hatte der FC Ismaning zu Beginn des Spiels eine Halbchance, doch danach sah man nicht mehr viel vom FC Ismaning im Angriff in der ersten Halbzeit. Dies lag auch an der taktischen Einstellung von Schmöller, der aus einer gesicherten Abwehr heraus agierte und immer wieder gefährlich vor dem Ismaninger Tor auftauchte ohne seinen Abwehrverbund aufzulösen So war das 0:0 zur Pause für den FC Ismaning schmeichelhaft. Nach der Pause ging es dann rund im Prof. Erich Greipl Stadion. Wieder einmal kassierte der FC Ismaning ein Kopfballgegentreffer kurz nach dem Wechsel und man hatte den Gedanken die Mannschaft erholt sich noch von der drückenden Hitze in der Kabine. Es sollte jedoch noch schlimmer kommen für den FC Ismaning, denn beim 2:0 wenige Minuten später wurde Daniel Leugner regelrecht zum Tor eingeladen. Für ein Zuspiel eines Ismaninger bedankte er sich mit dem Tor zum 2:0 in der 49. Minute. Ismaning stand somit mit dem Rücken zur Wand. Das Team erhalte sich dank einem Geistesblitz von Toni Siedlitzki recht schnell. In der 55. Minute führte er einen Freistoß schnell aus und Robin Volland nutzte die einmalige Unkonzentriertheit in der Pullacher Abwehr zum 2:1 Anschlusstreffer aus. Danach hatte der ehemalige Torhüter des FC Ismaning Luigi Di Palma mit seinem Team keine Probleme mehr mit einem Sieg die Punkte aus Ismaning verdient zu entführen, während auf Ismaninger Seite eher das Zitat von Bertholt Brecht zutraf: „Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren“, zumal aufgrund der taktischen Ausrichtung des FC Ismaning es dem SV Pullach sehr einfach gemacht wurde. Ohne Flügelspiel und nur mit langen Bällen, da hatten die Gäste aus dem Süden Münchens wenig Probleme im Ismaninger Prof. Erich Greipl Stadion die Punkte zu entführen.
Tore für den FC Ismaning: Robin Volland

No results found.