Sonthofen 4:1 beim FCI erfolgreich

Sonthofen 4:1 beim FCI erfolgreich

FC Ismaning – 1. FC Sonthofen 1:4 (1:3)
FC Ismaning bleibt Tabellenvorletzter der Bayernliga Süd

Mit breiter Brust präsentierten sich in Ismaning die Gäste aus Sonthofen von der ersten Minute an. Dies hatte man eigentlich vom FC Ismaning erwartet, die jedoch die erhoffte Leistung nicht auf den Rasen brachte. Gegenüber dem letzten Spiel in Kottern wurden einige Änderungen im Kader vorgenommen und auch am taktischen Konzept gab es Änderungen. Der FC Ismaning agierte mit einer 3-er Abwehrkette und versuchte spielerisch zum Erfolg zu kommen. Dies wurde jedoch von den Gästen nicht zugelassen, die gleich das Heft in die Hand nahmen und die Ismaninger unter Druck setzten. Aufgrund den vielen personellen Veränderungen und Positionsänderungen fehlte beim FC Ismaning der Spielfluss und das Spielverständnis. Chancen sahen deshalb die Zuschauer nur von den Gästen, während die Spieler des FC Ismaning nicht zum Abschluss kamen und es so dem gegnerischen Torwart leicht machte. In der 14. Minute war es dann soweit. Kevin Haug wurde durch einen Pass in die Gasse freigespielt und stand völlig frei vor dem Ismaninger Keeper. Eiskalt nutzte er diese Möglichkeit und versenkte den Spielball zum 1:0 für die Gäste. Wie so oft blieb sich der FC Ismaning, zum Leid der Ismaninger Zuschauer, treu und schenkte den Allgäuern das 2:0. Durch einen krassen Fehlpass der Ismaninger Abwehr bedankte sich Gregor Mückl mit einem Heber zum 2:0 in der 15. Minute. Damit musste der FC Ismaning wieder einem Rückstand von zwei Toren bei den schwülen Temperaturen hinterherlaufen und konnte sich noch bei den Gästen bedanken, die etliche gute Möglichkeiten nicht nutzten. Hoffnung kam für den FC Ismaning in der 24. Minute auf, als Taiki Fujita im gegnerischen Strafraum gefoult wurde und Bastian Fischer sicher zum 2:1 verwandelte. Man erhoffte, dass ein Ruck durch die Mannschaft geht, aufgrund dem Anschlusstreffer, doch gegen das gut stehenden Allgäuer Team tat sich der FC Ismaning weiterhin schwer, zumal man ohne Plan und Tempo agierte. In der 37. Minute erzielten die Gäste den nächsten Treffer. Wieder hatte der Stürmer des 1. FC Sonthofen wenig Mühe beim 3:1. Damit hatten die Gäste einen 2-Tore Vorsprung, der bis zum Halbzeitpfiff Bestand hatte. Nach dem Wechsel hoffte man auf eine Reaktion, doch die Auswechselungen zur Pause brachten keine Verbesserung auf Ismaninger Seite. Die Beine der Ismaninger waren schwer und vom Kopf war man auch nicht ganz frei, so dass der erhoffte Anschlusstreffer nicht fiel, trotz einer Drangperiode allerdings nur bis zur Sonthofener Box. Immer wieder kamen die Gäste danach gefährlich vor das Ismaninger Tor und hatten mit einem Lattentreffer Pech. Besser machten sie es in der 75. Minute als Kevin Haug erneut erfolgreich war und zum 4:1 Endstand traf. Nach dem schwachen Heimspiel gegen den SV Pullach enttäuschte der FC Ismaning auch gegen den 1. FC Sonthofen vor heimischem Publikum und mit der 4:1 Niederlage war man noch gut bedient. Bleibt zu hoffen, dass gegen den TSV Dachau der erhoffte erste Sieg in der Saison 2018/19 klappt unter dem Motto: Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Wenn man einen Sieg wirklich will, kann man es mit entsprechendem Einsatz und Tugenden auch verwirklichen.
Torschütze für den FC Ismaning: Bastian Fischer

No results found.