nächste 2:1 Niederlage – diesmal in Kottern

nächste 2:1 Niederlage – diesmal in Kottern

TSV Kottern – FC Ismaning 2:1 (1:1)
Taktisch gut eingestellte Allgäuer gewinnen 2:1

Der Start im Spiel TSV Kottern gegen den FC Ismaning spielte den Gastgebern voll in die Karten, denn nach 36 Sekunden lag der FC Ismaning wieder einmal nach einem Eckball und daraus resultierten Kopfballtreffer mit 1:0 im Rückstand. Wie in Regensburg lag der FC Ismaning somit in Rückstand. Bei der brühenden Hitze ist es für keine Mannschaft einfach einen Rückstand zu egalisieren. Trainerfuchs Esad Kahric, vom TSV Kottern, spielte dieser Vorsprung natürlich voll in die Karten, da die Allgäuer in dieser Saison nach etlichen Abgängen verstärkt auf ihre Abwehr setzen und auf Kontertore hoffen. Der FC Ismaning war die spielbestimmende Mannschaft, da sich der TSV Kottern in der eigenen Abwehr einigelte und auf Konter lauerte. Dies hatte Erfolg, da die langen Abwehrspieler der Einheimischen die Lufthoheit hatten und so im Vorfeld die Ismaninger Angriffe entschärften. Gefährlich wurde es nur wenn Maximilian Siebald sich auf der rechten Seite durchsetzte und für Gefahr vor dem Tor des TSV Kottern sorgte. In der 37. Minute setzte sich die Hausherren mit einem schönen Konter durch, doch der abschließende Querpass konnte gerade noch abgefangen werden. Allerdings verletzte sich bei der Rettungsaktion Dominik Hofmann und musste ausgewechselt werden. In der 45. Minute dann der Ausgleich für den FC Ismaning. Robin Volland, der Ex-Spieler des TSV Kottern, wurde im Strafraum gefoult und Bastian Fischer konnte den fälligen Elfmeter zum 1:1 verwandeln. In der 2. Halbzeit tat sich zunächst recht wenig vor den beiden Toren zumal sich die taktische Ausrichtung auf beiden Seiten nicht änderte. Man hatte jedoch das Gefühl, wer das nächste Tor erzielt wird auch das Spiel gewinnen. Der FC Ismaning drängte und bestimmte das Spiel und suchte wie eine Handballmannschaft zum Abschluss durch die Mitte zu kommen, doch da stand ein kompakter Abwehrblock, die jegliche Möglichkeit vereitelten. Man hatte das Gefühl die Hausherren waren mit einem Punkt zufrieden, igelten sich hinten ein und lauerten nur noch auf einen erfolgreichen Konter, die jedoch nicht gut vorgetragen wurden was ihren Trainer ärgerte. Ärger beim FC Ismaning, als sich Maximilian Siebald durchsetzten konnte und es zu einem Zusammenprall mit dem Torhüter des TSV Kottern kam. Der Schiedsrichter sah jedoch kein elfmeterwürdiges Foul und das Spiel wurde mit Abstoß fortgesetzt. In der 78. Minute sahen die Zuschauer einen haarsträubenden Fehler des FC Ismaning. Ein Pass wurde in die Beine eines Spielers des TSV 1877 Kottern gespielt, die sofort zu einem Konter ansetzten und diesen zur 2:1 Führung vollendeten. Der FCI stellte sich dabei nicht gut an, denn man hatte durchaus mehrmals die Chance das Gegentor zu verhindern. Mit der Niederlage wollte sich der FC Ismaning nicht abfinden und versuchte in den letzten 10 Minuten doch noch den Ausgleichstreffer zu erzielen. Taktisch wurde jedoch nichts geändert, denn nur mit hohen langen Bällen wurde agiert und das war ein Fressen für die langen Kerls in der Kottener Abwehr. Einmal konnte sich Robin Volland durchsetzen, doch sein Kopfball landete auf der Latte und konnte anschließend geklärt werden. Ismaning warf alles nach vorne und der TSV Kottern lauerte auf Konter. So in der 91. Minute, doch der Treffer wurde aufgrund Abseits nicht gegeben. Letztendlich wurde es nichts mit dem Vorhaben des FCI einen Dreier aus der Allgäu mitzunehmen. Taktisch gesehen sah man eine Kopie des letzten Heimspiels des FC Ismaning gegen den SV Pullach. Gegentore nach einem Kopfball und durch einen krassen Fehlpass. Sowohl Pullach als auch Kottern stützte sich auf eine disziplinierte Abwehr und beide Gegner des FC Ismaning waren gut eingestellt auf die Spielweise des FC Ismaning mit den hohen Bällen Richtung Strafraum, die jeweils von den langen Abwehrspielern abgefangen wurden und dies führte wie schon gegen den SV Pullach zu einer 2:1 Niederlage.
Torschütze für den FC Ismaning: Bastian Fischer

No results found.