Club verhindert FCI-Einzug in den U19 DFB-Pokal

Club verhindert FCI-Einzug in den U19 DFB-Pokal

2. Platz im U19 BFV-Landespokal
FC Ismaning – TSV 1861 Nördlingen 1:0
FC Ismaning – Würzburger FV 2:0
FC Ismaning – 1. FC Nürnberg 0:4


Erst im Endspiel um den U19 BFV-Landespokal wurde der FC Ismaning besiegt. Eine tolle Saison beendete die A-Jugend des FC Ismaning mit dem 2. Platz im U19 BFV-Landespokal. Glänzte die U19 bereits als Aufsteiger in die Bayernliga, die mit einem 7. Platz abgeschlossen wurde, zeigte die A-Jugend auch am Finaltag in Deggendorf eine exzellente Leistung und wurde erst im Endspiel durch die Bundesligamannschaft des 1. FC Nürnberg gestoppt. Durch die 1:0 Siege gegen den TSV 1860 München und dem Bundesligisten FC Augsburg qualifizierte sich der FC Ismaning für das U19 BFV-Landespokalfinale in Deggendorf. Im ersten Gruppenspiel spielte man gegen den Landesligisten TSV 1861 Nördlingen. Etwas verschlafen wirkte das Team zu Beginn, so dass der TSV 1861 Nördlingen mehr vom Spiel hatte. Die besseren Torchancen hatte jedoch der FC Ismaning und in der 20. Minute erzielte Kayra Arikan den Treffer zum 1:0. Nördlingen versuchte zwar alles um noch den Ausgleich zu erzielten, doch eine gut gestaffelte Abwehr ließ keinen Gegentreffer zu, so dass der FC Ismaning das Auftaktspiel mit 1:0 gewann. Im zweiten Gruppenspiel ging es gegen den Landesligisten Würzburger FV. Ein Regenschauer zu Spielbeginn sorgte dafür, dass die Ismaninger U19 diesmal hellwach war. Man übernahm gleich das Kommando und in der 8. Minute sorgte Spielführer Sandro Sengersdorf mit einem Kopfballtreffer für die 1:0 Führung. Ismaning ruhte sich auf der Führung nicht aus und mit einem clever ausgeführten Freistoßtreffer durch Leart Sulejmani ins kurze Ecke, sorgte er für die 2:0 Führung. Nach diesem Vorsprung kontrollierte der FC Ismaning weiterhin das Spielgeschehen und gewann mit 2:0. Mit dem 2. Gruppensieg schoss sich der FC Ismaning ins Endspiel. Im Endspiel wurde die Mannschaft gesucht, die den BFV im DFB-Pokal der U19 vertreten wird. Für den FC Ismaning eine schwere Aufgabe, denn es ging gegen den Favoriten und Bundesligisten 1. FC Nürnberg. Zwar hatte der FC Ismaning die erste Chance, doch der Favorit aus Nürnberg ging in der 13. Minute mit 1:0 in Führung. Nach einer unglücklichen Kopfballabwehr erhöhte der 1. FC Nürnberg kurz vor dem Pausenpfiff auf 2:0. Dies war dann auch die Vorentscheidung, denn die Gruppenspiele kosteten für die A-Jugend es FC Ismaning bereits viel Kraft. In der zweiten Halbzeit machte der Club mit zwei weiteren Treffern den Sack zu, während der FC Ismaning in der Schlussphase noch die eine oder andere Chance zu einem Ehrentreffer hatte, was leider nicht gelang. Durch einen verdienten 4:0 Sieg gelang dem 1. FC Nürnberg der Einzug in den U19 DFB-Pokal, doch der U19 des FC Ismaning muss man zu einem nicht zu erwarteten guten Jahr loben. Mit einem ausgezeichneten 7. Platz in der Bayernliga, der zweihöchsten Liga der U19, und dem Erreichen des U19 BFV-Landespokalendspiel erreichte man Erfolge mit denen nicht zu rechnen war – dem besten Ergebnis der Jugendarbeit des FC Ismaning in der bisherigen Vereinsgeschichte. Herzlichen Glückwunsch der U19 Mannschaft mit ihren Trainern Harry Lutz und Roland Riemensperger für das tolle Jahr.

No results found.