3:3 – 6 Tore zum Auftakt

3:3 – 6 Tore zum Auftakt

FC Ismaning – TSV Schwaben Augsburg 3:3 (1:2) FCI startet mit Punkteteilung in die Saison 2018/2019

Nicht immer ändert sich was im Fußball, so startete der FC Ismaning in die Saison 2018/2019 wie im Vorjahr, als ebenfalls zum Auftakt die Paarung 3:3 endete. Ebenfalls änderte sich nichts im Heimspiel gegen den TSV Schwaben Augsburg, denn wie in der letzten Paarung der abgelaufenen Saison gab es eine Punkteteilung und eine Überzahl mit einem Tor Vorsprung konnten die Schwabenritter bis zum Schlusspfiff nicht halten. Der FC Ismaning kam gut ins Spiel und ging in der 7. Minute durch Angelo Hauk mit 1:0 in Führung. Leider konnte Bastian Fischer seine gute Chance zum 2:0 in der 11. Minute nicht nutzen, denn sonst wäre das Spiel bestimmt anders verlaufen. Mit zunehmender Spielzeit wurden die Gäste immer stärker und kamen in der 24 Minute zum 1:1 Ausgleich. Raffael Friedrich stand völlig frei und gegen seinen Schuss war Sebastian Fritz machtlos. Die Gäste blieben am Drücker und drehten in der 31. Minute das Spiel zur 2:1 Führung. Ihr Abwehrrecke Constantin Schöttgen hatte wenig Mühe aus kurzer Instanz zu vollenden. Der Fehler geschah jedoch zuvor, denn zu einfach konnte die Flanke in den Strafraum geschlagen werden. Die Schwabenritter blieben weiter die spielbestimmende Mannschaft und der FC Ismaning hatte Glück, dass er nicht höher zurücklag beim Pausenpfiff. Ismaning gab sich nicht geschlagen und kam gut aus der Kabine zurück. Manuel Ring hatte in der 51. Minute Pech mit seinem Lupfer, der noch vom Gästekeeper gehalten wurde. In der 57. Minute war es dann soweit. Nach einem tollen Lauf von Tobias Killer vollendete Angelo Hauk die Hereingabe zum 2:2 Ausgleich. Lang konnte sich der FC Ismaning über den Ausgleich nicht freuen, denn in der 60. Minute wurde Markus Neuber vom Platz gestellt. Nach einem völlig verpatzten Rückpass spielte Markus Neuber klar den Ball vor dem gegnerischen Angreifer. Der Schiedsrichter sah es jedoch anders und entschied völlig zu Unrecht auf Notbremse. In Überzahl gingen die Gäste in der 70. Minute mit 3:2 in Führung. Nach einem Einwurf wurde der Ball von einem Augsburger auf Dominik Schön verlängert, der freistehend die Schwabenritter wieder in Führung brachte. Die Moral des FC Ismaning in der Schlussphase war lobenswert, denn trotz Unterzahl gab man das Spiel noch nicht verloren. Belohnt wurde man in der 83. Minute als Angelo Hauk seinen dritten Treffer erzielte. Gekonnt nahm er den Ball im Strafraum an und aus der Drehung heraus erzielte er das 3:3. Ismaning verteidigte konzentriert in der Schlussphase, so dass es bei diesem Unentschieden blieb. Die Schwabenritter zeigten, dass sie eine gute Mannschaft haben und unterstrichen, dass viele Mannschaften sie am Schluss der Saison ganz vorne stehen. Für den FC Ismaning war es am Schluss ein Punktgewinn, nach dem Platzverweis und dem jeweiligen Anrennen zum Ausgleich nach dem 2:1 und 3:2 Rückstand.
Torschützen für den FC Ismaning: Angelo Hauk (3 Tore)

No results found.