2:0 Heimsieg gegen Vilzing

2:0 Heimsieg gegen Vilzing

FC Ismaning – DJK Vilzing 2:0 (1:0)
Die Null steht Dank Florian Preußer

Wie zu erwarten war wurde dem FC Ismaning nichts geschenkt. In den ersten 10 Minuten machten die Gäste gleich mächtig Dampf, doch die Ismaninger Abwehr war hellwach. Mit der ersten Ismaninger Offensivaktion gelang die 1:0 Führung. Alexander Buch eroberte sich den Ball im Mittelfeld und bediente Maximilian Siebald, der sich auf der rechten Seite durchsetzte und den Ball scharf nach innen gab. Manuel Ring nahm den Ball auf und vollendete zur 1:0 Führung für den FC Ismaning. Von diesem Gegentor ließ sich der Gegner nicht schocken und spielte weiterhin nach vorne, während der FC Ismaning sich weiterhin mit Konterattacken gefährlich blieb. Nur bei einem Freistoß waren die Gäste gefährlich ansonsten bestimmten sie zwar das Spiel aber nur bis sie auf die stabile Ismaninger Hintermannschaft trafen. Im Ismaninger Lager war zur Pause die einhellige Meinung, dass die knappe Führung wohl nicht reichen wird. Die Ismaninger Mannschaft gab die richtige Antwort und kam gleich nach dem Pausenpfiff gefährlich vor das Tor der DJK Vilzing. Siebald setzte sich durch, doch sein Schuss wurde vom Gästekeeper gehalten. Das muntere, gute Spiel setzte sich fort, denn beide Mannschaften drängten auf ein Tor. In der 52. Minute war es dann soweit. Der Ismaninger Anhang durfte erneut jubeln, denn nach einem Eckball flog der Ball vor die Füße von Daniel Steinacher, der zum 2:0 für den FC Ismaning vollendete. Wer gedacht hat, dass sich die Gäste geschlagen geben wurde enttäuscht, denn die DJK Vilzing wehrte sich gegen die erste Niederlage im Jahre 2017. Immer wieder kamen sie gefährlich vor das Ismaninger Tor, doch die gut stehende Ismaninger Abwehr war meist zur Stelle und wenn der Gegner mal durchkam scheiterten sie am überragenden Ismaninger Torhüter Florian Preußer, der dafür sorgte, dass die Gäste nicht über einen Torerfolg jubeln durfte. Der FC Ismaning stand nicht nur hinten drin und sorgt ebenfalls für Gefahr vor dem Gästetor, doch ein weiterer Treffer gelang dem FCI ebenfalls nicht, obwohl etliche Möglichkeiten für die endgültige Entscheidung vorlagen. Zwar hatten die Gäste mehr vom Spiel, jedoch kein Mittel gegen die Ismaninger Hintermannschaft und ohne einen Treffer kann man bekanntlich kein Spiel gewinnen. Dem FC Ismaning war anzumerken, dass sie unbedingt das Spiel gewinnen wollten und das war wichtig um den 6-Punkte-Vorsprung zu den Relegationsplätzen um den Abstieg zu halten. Die Torausbeute stimmte und eine kämpfende Ismaninger Mannschaft sorgte dafür, dass sich der Gästeangriff nicht durchsetzen konnte und deshalb verdient mit einem Heimsieg belohnt wurde.
Für den FC Ismaning waren erfolgreich: Manuel Ring und Daniel Steinacher

No results found.