1:2  – keine Punkte in Hankofen-Hailing

1:2 – keine Punkte in Hankofen-Hailing

Bayernliga Süd SpVgg Hankofen-Hailing – FC Ismaning 2:1 (0:0)
FCI schlägt sich selbst

in der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer ein gutes Bayernligaspiel. Bereits in der ersten Minute konnte sich Michael Marinkovic bis in den Strafraum durchs6pielen, doch im Abschluss verfehlte der das gegnerische Gehäuse. Beide Mannschaften bauten auf eine sichere Hintermannschaft, so dass es beim 0:0 Pausenstand blieb. Die Ismaninger Spieler haderten mit einem Handspiel im Strafraum Mitte der ersten Halbzeit, das nicht gegeben wurde und dem Pech von Maximilian Siebald, der kurz vor der Pause völlig frei am gegnerischen Torwart scheiterte. Nach der Pause gingen die Hausherren in der 47. Minute mit 1:0 in Führung. Den Eckball konnte der FC Ismaning noch klären, doch mit dem anschließenden Flankenball war die SpVgg Hankofen-Hailing erfolgreich. Dieser Treffer war völlig unnötig, denn das Muster war im Ismaninger Lager bekannt und Trainer Rainer Elfinger gab dies der Mannschaft weiter. Der FC Ismaning musste somit wieder einem Rückstand hinterherlaufen. In der 58. Minute kam es noch dicker für den FC Ismaning, als die Hausherren einen zweifelhaften Foulelfmeter bekamen. Diese Chance verwandelten die SpVgg Hankofen-Hailing eiskalt zur 2:0 Führung. Trotz dem Rückstand zeigte der FC Ismaning Moral und in der 71. Minute verkürzte der FC Ismaning durch einen Kopfballtreffer durch Nils Ehret auf 2:1. Der FC Ismaning drückte auf den Ausgleich, während die „Dorfbuam“ den Schlusspfiff herbeisehnten. Gefährlich wurde es dann, wenn der FC Ismaning sich bis zur Grundlinie durchspielten konnte, denn die Halbflanken wurde immer durch die „langen Kerls“ der Innenverteidigung geklärt. Ismaning vergaß zudem in den letzten 30 Minuten in einigen Aktionen von der Strafraumlinie abzuziehen, denn zumeist wurde der Ball aufgrund der vielbeinigen Abwehr vertändelt. So konnte man kein Kapital schlagen obwohl man drückend überlegen war. Nicht vom Glück war der FC Ismaning verfolgt, denn ein Schuss von Mijo Stjepic wurde sogar vom eigenen Mitspieler geblockt und fand somit nicht den Weg ins gegnerische Tor. In einer anderen Situation bringt man den Ball aus kurzer Entfernung nicht über die Linie. So war es nicht verwunderlich, dass die SpVgg Hankofen-Hailing das Spiel mit einem glücklichen Sieg gewann und der FC Ismaning mit leeren Händen auf die Heimreise antreten musste.
Torschütze für den FC Ismaning: Nils Ehret

Hankofen-FCI vor der Linie
No results found.